Direkt zum Inhalt springen
Menu

Schwimmunterricht

Schwimmen lernen als wichtige Grundlage

Küssnacht ist eine Seegemeinde. So schön und reizvoll die Lage am See ist, so gross können auch die Gefahren sein, welche mit dem Wasser und dem See verbunden sind.

«Wir sind uns dieser Gefahren voll bewusst und wollen, dass alle Schulkinder schwimmen können. Deshalb wird an unserer Schule ganz gezielt Schwimmunterricht erteilt», hält die Küssnachter Schulleitung fest. «Dabei wird nicht einfach im Wasser geplanscht, sondern nach einem genau festgelegten Programm seriös gearbeitet.»

Basisfähigkeiten für alle Schwimmstile erlernen

Die Drittklässler werden in der ersten Schwimmlektion nach dem Niveau ihres Könnens eingeteilt. Darauf aufbauend findet dann der Unterricht statt. Dabei ist zentral, dass mit den Grundlagentests von Swimsports, der Vereinigung der am Schwimmsport interessierten Verbände und Institutionen der Schweiz, gearbeitet wird. Der Aufbau des Unterrichts nach diesen Tests soll garantieren, dass die Kinder von Anfang an Basisfähigkeiten für alle Schwimmstile erlernen. Die Grundlagentests sind deshalb ein wichtiges Qualitätsmerkmal. In Küssnacht soll jedes Kind nach der vierten Klasse mindestens den Grundlagentest 3 erreichen. Damit können wir den Kindern einerseits eine gute Grundlage bieten, andererseits einen wichtigen Beitrag zur Unfallprävention leisten.

Speziell ausgebildete Schwimmlehrerinnen

Die Schule Küssnacht befindet sich in der glücklichen Lage, dass sie auf die Dienste von drei speziell ausgebildeten Schwimmlehrerinnen zählen darf. Weitere Lehrpersonen, welche Schwimmunterricht erteilen, besitzen das Lebensrettungsbrevet, haben einen CPR-Kurs (Herz-Lungen-Wiederbelebung) absolviert und besuchen regelmässig Wiederholungskurse.

Schwimmen als Grundlage

Der Schwimmunterricht ist eine Sportstunde, die den Kindern eine gute Schwimmausbildung und eine bessere Basis für ein lebenslanges Sporttreiben im Wasser ermöglicht. Schwimmen lernen ist eine Grundlage, wie das kleine Einmaleins. Am Montag- und Mittwochmorgen sind die Küssnachter Primarschulen zu Gast im Weggiser Hallenbad. Für die Dritt- und Viertklässler gehört das wöchentliche Schwimmen während eines halben Jahres zum fixen Stundenplan. Zusätzlich besteht für die anderen Primarklassen die Möglichkeit, zwei- bis dreimal im Winterhalbjahr zum Schwimmen nach Weggis zu fahren.

Schwimmen – eine Sportart fürs Leben

Schwimmen ist wie Velofahren: Einmal richtig gelernt, kann es nie mehr verlernt werden. Den ungezwungenen Umgang im Wasser muss jedes Kind jedoch zuerst lernen. Ein Kind, das den Umgang mit Freude lernt, hat eine gute Basis, sich in einer der gesündesten Sportarten sein Leben lang zu bewegen, vom Babybaden bis zum Seniorenschwimmen also.

Die Lehrkräfte bilden sich regelmässig weiter

Während des Schulschwimmens ist das Hallenbad Weggis offiziell geschlossen. Es stehen daher keine Bademeister zur Verfügung. Die Schwimmlehrerinnen und die weiteren Lehrpersonen, welche ebenfalls Schwimmunterricht erteilen, sind im Besitz eines gültigen Brevet-1- und CPR-Ausweises. Dieser wird alle zwei Jahre in einem Fortbildungs-Kurs aufgefrischt. Die Schwimmlehrerinnen sind zusätzlich im Bereich Schwimmen mit Kindern und Primarklassen speziell ausgebildet. Da die Schwimmlehrerinnen ein grosses Fachwissen besitzen, sind sie wichtige Ansprechpartnerinnen für die anderen Lehrpersonen.

Schwimmunterricht

Name Funktion
Ehrler, Annette Funktion
  • Schwimmlehrperson
Knecht, Regula Funktion
  • Schwimmlehrperson
Rickenbach, Elsa Funktion
  • Schwimmlehrperson