Direkt zum Inhalt springen
Menu

Schulbus

Schülertransporte im Bezirk Küssnacht mit Schulbussen

Was vor Jahrzehnten mit dem Schülertransport im Personalbus der Firma Schilliger begann, gipfelte auf Beginn des Schuljahres 2016/17 in der Beschaffung eines vierten Schulbusses und dem Ausbau des Transportangebots auf täglich bis zu vier Fahrten. Auf Anfang 2019 wird ein altes Fahrzeug mit einem neuen Schulbus mit 24 Plätzen für Fahrer/innen sowie Schülerinnen und Schülern ersetzt.

Neben den bereits seit mehreren Jahren geführten Schulbusrouten Rischberg (Anbindung an die Schulhäuser Dorfhalde und Seematt) und Immensee (Verbindung zwischen Immensee und Küssnacht) decken die beiden Schulbuslinien Haltikon 1 und Haltikon 2 seit dem Schuljahr 2016/17 das weiträumige Gebiet zwischen der Haltiker- und der Zugerstrasse ab. Die Schulbusse sind täglich bis zu viermal im Einsatz.

Zusätzlicher Bedarf an Schulbusfahrer/innen

Der Ausbau des Schülertransportangebots bedingt einen zusätzlichen Bedarf an Schulbusfahrer/innen. Seit Jahren übernehmen die Hauswarte der Bezirksschulen Küssnacht diese verantwortungsvolle Aufgabe. Die entsprechenden Aus- und Weiterbildungen sind aufgrund der geltenden gesetzlichen Bestimmungen sehr zeitaufwändig. Deshalb konnten ergänzend zu den Hauswarten und einzelnen Lehrpersonen weitere Schulbusfahrer/innen angestellt werden.

Transportberechtigung

Nicht alle Schülerinnen und Schüler können mit dem Schulbus mitfahren. Ihr zu Fuss zurückgelegter Schulweg muss länger als 2,4 Leistungskilometer sein und länger als 45 Minuten dauern. Zusätzlich werden Kriterien wie das Alter der Kinder, die topografischen oder verkehrstechnischen Verhältnisse oder aber die körperliche Leistungsfähigkeit berücksichtigt. Härtefälle müssen dementsprechend individuell beurteilt und nach tragbaren Lösungen gesucht werden – nicht immer ist der Schulbus die einzige Möglichkeit. Ab der 5. Klasse kann aufgrund der erfolgten Verkehrserziehung davon ausgegangen werden, dass diese Schülerinnen und Schüler den Schulweg mit dem Fahrrad absolvieren können.

Schulweg

Grundsätzlich sollen Kinder ihren Schulweg eigenständig zu Fuss oder später mit dem Velo zurücklegen können, denn der Schulweg bildet (www.schulweg-bildet.ch): Er ermöglicht besondere Erlebnisse, stärkt die Selbstverantwortung und fördert das richtige Verhalten. Diese Punkte sind wichtig für die persönliche Entwicklung des Kindes sowie das Erlernen des sicheren Bewegens im Strassenverkehr. Eltern und Erwachsene übernehmen hier eine wichtige Vorbildfunktion. Der Transport im Schulbus, so wichtig er auch sein mag, hat in Bezug auf diese Entwicklung deshalb auch seine Vor- und Nachteile.

Schulbusse stehen auf dem Küssnachter Seeplatz zur Abfahrt bereit.