Direkt zum Inhalt springen
Menu

Deutsch für Fremdsprachige

Deutsch für Fremdsprachige

Mit diesem Unterstützungsangebot weden die Kinder in Kleingruppen gestützt, gefördert und integriert.

Wer hat Anrecht?

Alle fremdsprachigen Schülerinnen und Schüler des Bezirks Küssnacht haben Anrecht auf den «Deutschunterricht für Fremdsprachige». Während zwei Jahren – meistens in den ersten beiden Primarschulklassen, aber auch in höheren Stufen – absolvieren sie zwei Deutschlektionen pro Woche.

Unterrichtet wird in kleinen Gruppen von fünf bis sieben Schülern. Die Arbeit mit den Kindern, welche aus den verschiedensten Nationen kommen, ist spannend. Drei Lehrerinnen teilen sich ein 100-Prozent-Pensum. Sie haben an ihrer Tätigkeit viel Freude, «weil die fremdsprachigen Kinder wirklich Deutsch lernen wollen», wie Christina Naunheim erklärt.

Sinn und Zweck des Unterrichts

«Wir stützen und fördern die fremdsprachigen Kinder im Deutschunterricht und sorgen dafür, dass sie in der Normalklasse mitkommen. Die Sprache soll nicht ihr grosses Handicap sein. In diesem Sinne leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Integration», hält Christina Naunheim weiter fest und erzählt vom Unterricht: «Wir spielen mit den Kindern, ohne dass sie es merken, dass sie eine Sprache lernen. Sie verbessern im Gespräch ihren Wortschatz. Manchmal funktioniert die Unterhaltung am Anfang nur mit Händen und Füssen, die Fortschritte sind aber deutlich sichtbar. Die Kinder kommen gerne in den Unterricht und geniessen es, unter sich zu sein, bilden sie doch eine Art Schicksalsgemeinschaft. Die fremdsprachigen Kinder sind motiviert und fühlen sich im Deutschunterricht rundum wohl.»

Kontakt:

Christina Naunheim
Husmattweg 9
6402 Merlischachen
Tel. 041 850 49 60